FAQ

Unsere Kurse finden ganzjährig wöchentlich, mit Ausnahme der Berliner Ferien und gesetzlichen Feiertage statt. Während der Ferien werden verschiedene Workshops angeboten. Unseren Kursplan finden sie hier: Kursplan

In der Regel starten wir mit anderen Gruppen gemeinsam mit einem Spiel zum aufwärmen, gefolgt von einem Warm up mit Stretching und Kraftübungen. Anschließend trainieren jeweils maximal 6 Kinder pro Trainer die kurspezifischen Grundlagen und es wird dann an den jeweiligen Requisiten geübt.

Wir unterteilen das Jahr in 3 Trimester. Von Januar bis April, April bis zu den Sommerferien und nach den Sommerferien bis Weihnachten.

In den jeweils ersten Wochen können die Kinder alle Requisiten ausprobieren und wir absolvieren ein Grundlagentraining. Hier soll möglichst vielfältig alles einmal ausprobiert und Talente und Lieblingsgeräte entdeckt werden. Nachdem sich jedes Kind „sein“ Requisit oder Genre ausgesucht hat beginnen wir mit dem erarbeiten und vertiefen von Tricks und kleinen Routinen. Diese erarbeiteten Choreographien werden dann wiederholt und am letzten Tag des Trimesters als kleine Show vorgeführt.

In unserem Newsletter informieren wir über freie Plätze und neue Kurse. Einen Platz auf der Warteliste gibt es per email unter: info@katakids.de.

Für unsere Kurse empfehlen wir:

  • eine körpernahe, lange (kniebedeckende) Trainingshose, oder Leggings
  • enges T-Shirt oder Body mit mindestens halblangem Arm
  • Die Kleidung darf keinerlei Applikationen enthalten, da sonst die Tücher beschädigt werden können und das Verletzungrisiko steigt.
  • Trainert wird in der Regel barfuß, aber rutschfeste Socken oder Trainingsschuhe helfen kalten Füßen vorzubeugen.
  • Wichtig: Schmuck ist vor dem Training abzulegen und lange Haare zusammenzubinden.
  • Eine Flasche mit Wasser, Saft oder Tee für Trinkpausen.

Für die Probestunde empfehlen wir dem Kind am Anfang kurz Zeit zu geben den Trainer und die anderen Kinder kennenzulernen. Hierfür ist es unserer Erfahrung nach besser, wenn Eltern oder Verwandte nicht dabei sind. Um einen Eindruck vom Kurs zu bekommen, erlauben wir aber die letzten 15-20 Minuten beim ersten Mal dazu zu kommen.

Für die regulären Kurse sind bei uns keine Zuschauer erlaubt. Nur so können wir gewährleisten, dass sich das Kind auf die Anweisungen des Trainers konzentriert, ohne immer wieder  die Aufmerksamkeit der Eltern zu suchen. Dies ist insbesondere bei Luftakrobatik wichtig, damit hier keine Unfälle aus Unkonzentriertheit passieren.

2 Mal im Jahre haben aber alle Eltern, Verwandte, Geschwister und Freunde die Möglichkeit den Fortschritt der Kinder zu bestaunen und einen Eindruck vom Training zu bekommen. Jeweils vor Weihnachten gibt es eine kleine Vorführung im Rahmen des Kurses und vor den Sommerferien eine große Show mit allen Kindern.

Sollte ihr Kind für mehr als drei Wochen nicht am Unterricht teilnehmen können, versuchen wir Ersatzstunden für die ausgefallenen Kurse zu finden, bitten allerdings um Verständnis das dies nicht garantiert werden kann. Wir sind aber immer bemüht eine Lösung zu finden. Sprechen sie uns einfach an.

Zirkus ist sehr vielfältig und in der Regel ist für jedes Kind etwas dabei, was Spaß macht und/oder worin es talentiert ist.

In der Probestunde soll sichergestellt werden, dass der Kurs, die Gruppe und der Trainer zum Kind passen. Nichts desto trotz können sich Umstände ändern und das Kind verliert die Lust am Training. Hier ist es wichtig mit dem Kind und dem Trainer zu sprechen, um heraus zu finden woran es liegt. Sollte der Kurs nicht mehr passen, schreibt uns gern eine E-Mail und wir versuchen einen Kurswechsel zu organisieren. Auch wenn bestehende Mitglieder hier Vorrang haben, bitten wir aber um Verständniss, wenn dies manchmal eine Weile dauern kann, bis ein Platz in einem neuen passenderen Kurs frei wird.

Ein häufiger Grund für Lustlosigkeit ist die Zeit vor den Shows:

In der Regel lernen die Kinder jede Woche etwas Neues und Aufregendes und die Begeisterung ist groß. Auch in der Planungsphase der Show, in der es um Kreativität und das Erstellen einer Choreographie, das Aussuchen des Charakters und der Musik geht, ist die Motivation noch sehr hoch. Wir erleben aber jedes Jahr wieder, das die Lust sinkt sobald es um das wiederholen und vertiefen des Erlernten geht. Aber auch dies gehört zum Lernprozess und wir möchten vermitteln, dass manche Ziele erst durch Kontinuität und Ausdauer erreicht werden. Hier würden wir die Eltern bitten uns dabei zu unterstützen, dass der Erfolg die Anstrengung der ständigen Wiederholungen wert ist, auch wenn man manchmal keine Lust hat.